Ihr Weg zu einer professionellen Website

Eine gute Website ist für ein Unternehmen heutzutage unverzichtbar. Das gilt nicht nur für große Firmen, sondern auch für kleine und mittelständische Betriebe sowie für Selbstständige. Sowohl im Hauptberuf als auch im Nebenerwerb können Sie von einem professionellen Onlineauftritt profitieren.

 

Warum ist eine Homepage sinnvoll?

 

Websites dienen dazu, anderen Menschen im Internet Inhalte zugänglich zu machen. Die Homepage eines Unternehmens ist wie ein Eintrag ins Branchenbuch, eine Visitenkarte und ein Klingelschild in einem. Darüber hinaus können Unternehmen und Einzelpersonen ihre Homepage nutzen, um sich von einer guten Seite zu präsentieren, ihre Arbeit vorzustellen und Kunden von ihrer Kompetenz zu überzeugen. Kataloge, Angebotsbeschreibungen und Ankündigungen finden auf einer Website ebenfalls Platz.

 

Ein Unternehmen, das online nicht präsent ist, ist für eine Vielzahl von Menschen nahezu unsichtbar – und jemand, der von einem Unternehmen nichts erfährt, kann keinen Service von ihm in Anspruch nehmen oder ihm etwas abkaufen. Immer mehr Menschen suchen online nach Dienstleistern, Läden und potenziellen Geschäftspartnern. Meistens nutzen sie dabei Google und andere Suchmaschinen, die sowohl lokale als auch überregionale Anbieter auflisten.

 

Auf Ihrer eigenen Homepage haben Sie selbst das Hausrecht und entscheiden darüber, was Sie auf welche Weise präsentieren. Damit gehen einige grundsätzliche Entscheidungen und eine gewisse Verantwortung einher. Dafür eröffnen sich Ihnen viele Freiräume, die Sie in Ihrem eigenen Interesse gestalten können.

 

Sind Social-Media-Accounts ein guter Ersatz für eine eigene Homepage?

 

Manche Unternehmen nutzen Social-Media-Plattformen wie Facebook, Twitter oder Youtube, um sich neue Zielgruppen zu erschließen. Solche Dienste können eine gute Ergänzung zur eigenen Homepage bilden – allerdings sind Unternehmen und Einzelpersonen von diesen Plattformen abhängig und können über viele Dinge nicht selbst entscheiden. Wenn eine solche Plattform ihren Dienst ändert, gänzlich einstellt oder einen Account sperrt, können sich die Betroffenen oft nicht dagegen wehren.

 

Durch eine Änderung des Facebook-Algorithmus wurde beispielsweise die Reichweite zahlreicher Medien und Unternehmen eingeschränkt, da Facebook nun wieder private Inhalte in den Vordergrund rücken möchte. Diese Entscheidung ist aus Facebooks Sicht verständlich, doch für viele Unternehmen und Freiberufler bedeutet die Änderung ein ernsthaftes Problem – insbesondere dann, wenn sie keine eigene Website besitzen, auf die sie ausweichen können.

 

Soziale Medien bieten viele Vorteile und sind eine hervorragende Ergänzung zur eigenen Homepage. Nicht zuletzt aufgrund von rechtlichen Bedenken bilden Accounts in sozialen Netzwerken jedoch keine vollwertige Alternative zu einer eigenen Homepage.